Stade: Kulinarische Stadtführung: 
„Butter bei die Fische“

Warum wurden Speisen früher gefärbt oder mit Rosenwasser 
parfümiert? Welches Nahrungsmittel war in der Zeit der
 Hanse unverzichtbar? Und welchen Zweck erfüllte 
Flammkuchen eigentlich?

Fragen, die während der neuen kulinarischen Stadtführung „Butter bei die Fische“ beantwortet werden: Während einer zweistündigen Führung durch die Stader Altstadtgassen erfahren Sie Interessantes zu Speisen und Getränken aus der Hansezeit sowie zu damaligen Essgewohnheiten und Ritualen. Gefüttert werden die Gäste aber nicht nur mit kulinarischen Geschichten, sondern ebenso mit wissenswerten Hintergründen zur Hanse sowie Stades damaliger Rolle und Handelspartner.

Beginnend im Museum Schwedenspeicher gibt die Themenführung in der Hanseausstellung einen Überblick über frühere Handelswege und zeigt, welche Waren im Mittelalter gehandelt wurden. Kleine Geschäfte und Lokale werden besucht. Es gibt eine Kleinigkeit zu essen oder zu trinken, manchmal etwas zu riechen oder zu fühlen. Ob ein herzhaftes Stück Wurst, edle Tuche und Stoffe oder ein köstlicher Schluck Wein – wohin die Reise durch die Hansezeit geht, ist jedes Mal ein wenig anders. Ins Leben gerufen wurde diese Themenführung in einer Kooperation der sieben Hansestädte in der Metropolregion Hamburg auf Initiative der Stade Marketing und Tourismus GmbH. Die Touristiker der Region haben beschlossen, einige Aktivitäten künftig gemeinsam durchzuführen. „Butter bei die Fische“ wird in den Hansestädten Buxtehude, Hamburg, Lübeck, Lüneburg, Uelzen, Wismar sowie Stade in jeweils auf die Stadt abgestimmter Version angeboten.

Premiere: Samstag, 7. Juli, um 11 Uhr. Danach einmal im Monat an einem Samstag.
Die Führung kostet inklusive mind. sechs Kostproben und einem Stade-Präsent 25,– Euro pro Person.

Tickets: Tourist-Information am Hafen, Hansestr. 16, in Stade,

Tel. 04141 77698-60
oder www.stade-tourismus.de.

Gruppen bis 16 Personen / Termine und Preise auf Anfrage

Das könnte Dich auch interessieren …