Außergewöhnliche Übernachtungsmöglichkeiten im Alten Land am Elbstrom

sleeperoo auf dem Obsthof Lefers in Jork © sleeperoo GmbH

„Der Schlaf ist doch eine köstliche Erfindung“, fand schon der deutsche Schriftsteller
 Heinrich Heine. Ob Abenteurer, Romantiker, Bauwagenfan oder Bücherliebhaber, das Alte Land am Elbstrom bietet Übernachtungen an überraschenden Orten.

So können sich Gäste der Urlaubsregion noch bis in den Herbst auf zwei ausgefallene Outdoor-Erlebnisübernachtungsplätze freuen: das besondere Pop-Up-Übernachtungserlebnis für eine Nacht bietet der innovative und komfortable Übernachtungscube sleeperoo unter freiem Himmel, entweder auf dem Obsthof Lefers in Jork inmitten der Obstplantagen oder am Holzhafen in der Hansestadt
Stade. Der perfekte Schlafplatz, wenn man mit dem Fahrrad auf einem der Fernradwege wie dem Elberadweg, dem Nordseeküsten-Radweg oder dem Radfernweg „Vom Teufelsmoor zum Wattenmeer“ unterwegs ist. Auf dem Obsthof Lefers in Jork steht der Schlafwürfel inmitten der Apfelbäume; maritim und stadtnah zugleich in der Hansestadt Stade: direkt am 
Stade Beach. Dieser ist Ausgangpunkt von Stand Up Paddling und weiteren maritimen Erlebnissen und liegt nur ein paar Schritte von der historischen Altstadt entfernt.

Wer mit dem Rad auf der Elbinsel Krautsand unterwegs ist, kann eine Nacht im Elbfass verbringen. Das Kultur-Weinberg-Fass steht im Garten der Ferienwohnungen „Haus am alten Hafen“ und bietet Platz für zwei Personen. Der feinsandige Strand ist in unmittelbarer Nähe und lädt zum erholsamen Sonnenbaden oder zum Seele-Baumeln-Lassen nach der Radtour ein.

Doch nicht nur in Elbnähe finden Radler oder Kurzurlauber außergewöhnliche Übernachtungsmöglichkeiten. Eine Nacht mit 5.000 Büchern, was für ein inspirierendes Erlebnis und für viele sicherlich ein Kindheitstraum! Möglich macht dies die Buchhandlung „Schwarz auf Weiß“ mitten in der Hanse- und Märchenstadt Buxtehude. Gäste können in dem Verkaufsraum der Buchhandlung übernachten und dabei genüsslich in Büchern schmökern.

Unter dem Motto „Wohnen, Entspannen, Entschleunigen“ bietet das am Radfernweg „Mönchsweg“ gelegene „Quartier am Schmiedefeuer“ in
Hollenbeck einen mit viel Liebe zum Detail ausgebauten Bauwagen zum Übernachten an. In dem großzügigen Garten können Gäste den Tag entspannt ausklingen und die Tagesetappe noch mal Revue passieren lassen, um frisch ausgeruht die nächste Etappe zu radeln.

Aufladen, Einsteigen, Mitfahren: der Elbe-Radwanderbus
© Tourismusverband Landkreis Stade/Elbe e.V.

Und wer seinem Rad eine kleine Ruhepause gönnen möchte, steigt um auf den Elbe-Radwanderbus, der noch bis zum 3. Oktober an Wochenenden und Feiertagen zwischen Balje, Freiburg, der Hansestadt Stade, dem Alten Land, Horneburg und Harsefeld tourt.

Informationen rund um den Elbe-Radwanderbus sowie zu weiteren Übernachtungsmöglichkeiten in der Urlaubs
region, von Hotel über Pension bis hin zu Ferienwohnungen
 und Ferienhäusern, gibt es unter 
www.urlaubsregion-altesland.de

Das könnte Dich auch interessieren …