Buxtehude Museum für Regionalgeschichte und Kunst

Buxtehudemuseum

Johann Jacob Gensler Auszug der kleinen Schützengilde von Buxtehude 1840, Öl auf Holz, 58,5 x 46,5 cm Hansestadt Buxtehude

Malerische Fachwerkfassade, historische Sammlung und modernes Museum: In zwei Gebäuden vereint das Buxtehude·Museum Regionalgeschichte und Kunst. In der Ausstellung rund um das Märchen vom Wettlauf zwischen Hase und Igel haben nicht nur Kinder viel Spaß. Einzigartig ist der „Sakralturm“, in dem Sie christliche Kunstwerke und ihre Restaurierung im Zusammenhang mit moderner Konzeptkunst in einem begehbaren Gemälde erleben können. Das Buxtehude·Museum zeigt regelmäßig Sonderausstellungen zu regionalen Themen und Gegenwartskunst.

Vom 25. Juli bis 19. Oktober ist die Ausstellung „Der kleine Schützenkönig von Buxtehude. Ein Bild und seine Geschichte“ zu sehen. Das Gemälde galt lange als verschollen. Nun wird es im Jubiläumsjahr des 475-jährigen Bestehens der Buxtehuder Schützengilde erstmals im Buxtehude·Museum der Öffentlichkeit präsentiert.

Bevor der bedeutende Hamburger Maler Jacob Gensler 1840 das Gemälde schuf, unternahm er mit seinem Bruder Martin und dem gemeinsamen Freund Louis Gurlitt mehrere Ausflüge in die Estestadt. So entstanden zahlreiche Studien- sowie Stadtansichten von Buxtehude, die den Blick der Künstler auf die Stadt zeigen.

Ein weiterer Teil der Ausstellung widmet sich der Geschichte der „Schützengilde der Stadt Buxtehude von 1539“. Da das Gemälde den „Kleinen Schützenkönig“ in den Mittelpunkt rückt, werden auch die jüngsten Museumsbesucher angesprochen und können spannende Dinge wie eine historische Armbrust oder die Kinderkönigskette entdecken.

Buxtehude hat in diesem Jahr offiziell den Titel einer „Hansestadt“ zurückbekommen. Das Buxtehude·Museum zeigte kürzlich die Sonderausstellung „650 Jahre Hansestadt Buxtehude“, die in Teilen derzeit noch im Foyer des Stadthauses zu sehen ist. Als erste deutsche Stadt planmäßig im 13. Jh. um ein zentrales Hafenbecken herum gebaut, war sie seinerzeit die modernste Hafengründung weit und breit. Dieser innerstädtische Hafen prägt als Fleth bis heute das Erscheinungsbild der historischen Altstadt.

Buxtehude·Museum für Regionalgeschichte und Kunst
Stavenort 2 · 21614 Buxtehude · 04161/501-2333
www.buxtehude.de/museum

Öffnungszeiten:
Di–Fr 14–17 Uhr · Sa u. So 11–17 Uhr, sowie nach Vereinbarung

Das könnte Dich auch interessieren...