826. Hamburger Hafengeburtstag

Vom 8. bis 10. Mai 2015 ist es wieder soweit: Die Hamburger feiern gemeinsam mit Gästen aus aller Welt die Geburtsstunde ihres Hafens. Mehr als eine Million Besucher erleben auf dem 826. HAFENGEBURTSTAG HAMBURG auf rund sechs Kilometern Länge entlang der Elbe ein maritimes Volksfest der Superlative. Mit einer  einzigartigen Vielzahl und Vielfalt an Schiffen, beliebten traditionellen Highlights und ganz neuen Programmpunkten für die ganze Familie macht das „größte Hafenfest der Welt“ seinem Namen alle Ehre. Das Veranstaltungsgelände erstreckt sich von der Kehrwiederspitze bis hinter die Fischauktionshalle und wird in diesem Jahr um neue Flächen in der HafenCity, dem jüngsten  und modernsten Stadtteil der Hansestadt, erweitert. Gefeiert wird außerdem im Traditionsschiffhafen, in der Speicherstadt und im Museumshafen Oevelgönne.

110514_N_0657Vor allem die imposanten Großsegler und die gut erhaltenen Traditionsschiffe wecken bei vielen „Sehleuten“ Seefahrerträume. Ein besonderes Augenmerk zieht in diesem Jahr sicherlich die Gorch Fock, das Segelschulschiff der Deutschen Marine und Patenschiff der Hansestadt, auf sich. Zudem stehen die Dar M´lodzie˙zy aus Polen, Deutschlands jüngster Großsegler Alexander von Humboldt II und die russische Mir auf der Gästeliste. Ebenso wie die meisten Schiffe beim größten Hafenfest der Welt laden sie alle zu Open-Ship-Aktionen an Bord ein.

Vor der einzigartigen Kulisse des laufenden Hafenbetriebs finden traditionelle Highlights wie die große Ein- und Auslaufparade und das weltweit einzigartige Schlepperballett auf der Elbe statt. Am Samstagabend verwandelt das große AIDA Feuerwerk den Himmel über dem Hafen in ein prächtiges Farbenmeer, währenddessen das Kreuzfahrtschiff AIDAbella als Blickfang vor den Landungsbrücken liegt. Bei zwei neuen sportlichen Programmpunkten auf dem Wasser können die Besucher Wettkampfsegeln auf hohem Niveau erleben: Zwei rund 20 Meter lange Segelyachten der Volvo-Ocean-Race V.O.60-Klasse liefern sich ein spannendes Match Race; und ein zwölf Meter langer Hochleistungskatamaran der Extreme-40-Klasse gibt eine Vorschau auf die Extreme Sailing Series™-Regatta, bei der im Juli in Hamburg einige der besten Segler der Welt an den Start gehen.

Der Landgang beim 826. HAFENGEBURTSTAG HAMBURG führt die Besucher unter anderem über die „Bunte Hafenmeile“ vom Baumwall bis zu den Landungsbrücken und in maritime Themenwelten wie das Fischerdorf und das Hansedorf.

Die Kehrwiederspitze erstrahlt während des 826. HAFENGEBURTSTAG HAMBURG in Orange, denn in diesem Jahr präsentiert sich dort der Länderpartner NIEDERLANDE-Groningen mit einem vielfältigen Festival mit kulturellen, kulinarischen und musikalischen Elementen.

Die Marco-Polo-Terrassen und der Grasbrookhafen in der HafenCity werden während des HAFENGEBURTSTAG HAMBURG 2015 zum exotisch-maritimen Anziehungspunkt. Denn hier findet mit dem 26. Hafencup Deutschlands älteste und erste Drachenbootregatta vor einer hochmodernen Kulisse statt.  Premiere feiert in diesem Jahr das neue Kinder- und Familienfest an der Baakenallee in der HafenCity. Unter dem Titel „Kids AHOI“ stehen hier für die jungen Besucher Angebote wie ein Erlebnisbauernhof, eine Maskottchenparade oder ein Treffen mit Benjamin Blümchen auf dem Programm. Erstmals wird zudem der Dar-es-Salaam-Platz am Magdeburger Hafen während des größten Hafenfestes der Welt bespielt. Unter dem Titel „handgemacht“ findet dort ein nachhaltiger Werkmarkt mit kunsthandwerklichen Arbeiten aus Naturprodukten, Re-und Upcycling sowie Bio-Gastronomie statt.

Am anderen Ende des Veranstaltungsgeländes, westlich der Fischauktionshalle, lädt nach der erfolgreichen Premiere im letzten Jahr wieder der „Harbour Pride“ als Treffpunkt für Lesben und Schwule sowie heterosexuelle Besucher zum gemeinsamen Feiern ein. Zum „HafenGAYburtstag“ gehören eine Bühne mit Szene-Musikern und -DJs, Travestie-Künstlern und maritimen Aufführungen sowie ein „Gay Village“ mit Unterhaltung, Gastronomie und Informationen.

Reisefieber entfacht AIDA Cruises als Hauptsponsor des HAFENGEBURTSTAG HAMBURG bei den Besuchern: In der „AIDA Welt“ im Beach-Club an den Landungsbrücken genießen die Gäste bei erlesenen Speisen und Getränken einen Premiumblick auf das Programm auf der Elbe. Die Kreuzfahrtreederei nimmt auch mit ihren zwei Clubschiffen AIDAbella und AIDAsol am größten Hafenfest der Welt teil. Während der Feierlichkeiten besuchen insgesamt sechs Kreuzfahrtschiffe die Hansestadt. Darunter die Europa 2 und die Queen Elizabeth, die am Samstag, 9. Mai, um 7 Uhr einläuft und den Hafen um 19 Uhr wieder verlässt.

Das könnte Dich auch interessieren...