Müssen Alle Mit Festival 2015 im Bürgerpark Stade

Sonnabend, 11. Juli

Zum dritten Mal findet das „Müssen Alle Mit“ Festival in diesem Jahr statt. Und man kann mit Fug und Recht behaupten, dass es sich zu einem feinen Geheimtipp der Open-Air-Saison gemausert hat. Vielleicht gerade weil man weder mit einem riesigen Gelände, dreitägigem Nonstop-Programm oder dem sonstigen Ramba-Zamba solcher Großveranstaltungen aufwartet? Möglich. Vielleicht, weil man Jahr für Jahr ein stilsicheres Line-up zu kommoden Preisen anbietet? Wahrscheinlich. Vielleicht auch, weil man die Liebe zum Detail in Aktionen wie der offiziellen Fahrradtour zum Festival oder der DJ-Bude „Soul Corner“ erkennt und einfach nur gutheißen kann? Ganz sicher!

Aber genug der Lobeshymne! Bleiben wir bei den Fakten: ein Sommertag im Juli, strahlender Sonnenschein (ist geregelt), 2000 Besucher, Picknickdecken, Kinder, Kaltgetränke, leckeres Essen – und natürlich sieben Live-Acts der Oberextraspitzenklasse, darunter die Rap- Senkrechtstarter Antilopen Gang und Käptn Peng & Die Tentakel von Delphi, Audiolith’scher Punkrock von Egotronic, die Hamburger IndieWavePunkband Schrottgrenze, die 60s-Soul-Band Rhonda mit ihrem unwiderstehlichen Vintage-Sound, der ex-Anajo-Frontmann Oliver Gottwald mit seinem Solo-Debüt und natürlich der diesjährige Headliner Nada Surf aus New York, die nicht nur Hits wie „Inside Of Love“, „Blonde on Blonde“, „Popular“ oder „Always Love“, sondern auch, erstmals in Deutschland, Material vom 2016 erscheinenden Album spielen werden.

Die Moderation dieses Liebhaber-Spektakels übernimmt niemand geringeres als Friedemann Weise, das selbsternannte Leitmedium der Satirepopszene.

Das könnte Dich auch interessieren...