fbpx

Was macht eigentlich…? Stade aktuell e. V.?

Der Verein aus Ehrenamtlichen, der sich viele Jahre um die Entwicklung der Hansestadt Stade gekümmert hat, besteht nach wie vor – und macht weiter.

Großes Engagement und unermüdlicher Einsatz prägten stets die Arbeit von Stade aktuell e. V.. 47 Jahre lang war die Arbeitsgemeinschaft der Stader Kaufleute aktiv, um unter anderem die großen und kleinen Veranstaltungen in Stade durchzuführen. Nachdem ein Großteil dieser Aktivitäten in die STADE Marketing und Tourismus GmbH übergegangen ist, richtete der Verein sich neu aus.

Anfang des Jahres sind vier Arbeitsgruppen entstanden, die die „Quartiersentwicklung“ mitgestalten mit dem alten wie neuen Ziel, Stade zu einer Stadt mit prosperierender Innenstadt zu entwickeln. Regelmäßige Treffen der Arbeitsgruppen sorgen für einen dynamischen Prozess, über den die Aktiven die Mitglieder von Stade aktuell laufend informieren.

Arbeitsgruppe Innenstadt:

Was macht eine prosperierende Innenstadt aus? Nicht nur ein gelungener Mix aus Einzelhändlern mit wenig Leerstand, sondern auch das Umfeld, ist sich Matthias Schulze-Hoffmann von der Arbeitsgruppe „Innenstadt“ sicher. Deshalb ist diese Gruppe dabei, alle Orte und Plätze rund um die Innenstadt unter die Lupe zu nehmen, um sie auf die Attraktivität zu untersuchen. Verweilplätze sollen geschaffen werden, die dazu einladen, die Innenstadt über das reine Shopping hinaus zu erleben. „Einkaufen soll ein Erlebnis sein“, so Schulze-Hoffmann, dazu gehöre auch ein gepflegtes, attraktives Umfeld mit vielen Sitzmöglichkeiten, die zu einem positiven Shoppingerlebnis beitragen.

Zu den Aufgaben dieser Arbeitsgruppe gehören außerdem alle Belange der Einzelhändler sowie das Leerstandsmanagement. Um einen lebhaften Paradigmenwechsel zu gewährleisten, zählt die Arbeitsgruppe Teilnehmer aus den verschiedensten Bereichen über die innerstädtische Kaufmannschaft hinaus zu ihren Aktiven. Wichtig ist allen Akteuren, dass es einen engen Austausch mit den Planern der Stadt und der Wirtschaftsförderung gibt. Mit ihnen werden Antworten auf Fragen wie „Welche Versuche wurden bereits unternommen?“ oder „Was ist seitens der Stadt entwicklungstechnisch geplant?“ ausgetauscht und nach neuen Lösungsansätzen gesucht. 

Arbeitsgruppe Marketing: 

Sophie Hagebölling, in der STADE Marketing und Tourismus GmbH für das Citymanagement verantwortlich, engagiert sich über diese Funktion hinaus für das Stadtmarketing. Sie hat in dieser Arbeitsgruppe Mitstreiter unter anderem aus dem Handel und der Dienstleistung. Zunächst gilt es, eine Bestandsaufnahme zu machen:
Welche Marketingmaßnahmen wurden bislang ergriffen, wo und wie kann man sie noch besser einsetzen?
Welche Veranstaltungen wurden durchgeführt, wie kann der Einzelhandel noch mehr davon profitieren? Es gibt schon viele Ideen und neue Impulse – etwa ein „Stundenplan“ bei der in die Jahre gekommenen Veranstaltung „Hökern & Handeln. Hier könnten stündlich attraktive Aktionen stattfinden, zum Beispiel gibt es in Geschäft A von 13 bis 14 Uhr 20% Rabatt auf das gesamte Sortiment, Geschäft B wiederum zieht mit einer großen Tombola Kunden in ihr Geschäft.

Die Arbeitsgruppe erarbeitet zurzeit verkaufsfördernde Anreize, die jedes Einzelhandelsgeschäft nutzen kann, um am Ende gemeinsam zu einer gut frequentierten Innenstadt beizutragen. Dies setzt natürlich voraus, dass möglichst viele mitmachen.
„Fördern und fordern“ lautet das Konzept, das für alle einen Mehrwert bieten soll. 

Arbeitsgruppe Digitalisierung / B2B:

Mit dem stellvertretenden Vorsitzenden von Stade aktuell Georg Lempke und Markus Lechtenböhmer von der Internetagentur City Map, kann die kleine Arbeitsgruppe von dem Know-How nicht nur dieser beiden B2B-Profis profitieren. Ziel und Aufgabe ist es für die Aktiven, zu denen auch Gerd Hoffmann, Jördis Kleine und Tobias Paulsen gehören, den Mitgliedern von Stade aktuell bei der Erarbeitung einer digitalen Strategie beratend zur Seite zu stehen und sie bei der digitalen Ausrichtung im Online-Handel zu unterstützen.

Für sie sind dafür Schulungen geplant, in denen versierte Referenten auf die digitale Umstellung vorbereiten und Hilfestellung leisten. Auch im Fokus der strategischen digitalen Ausrichtung steht das Thema „Kostenloses W-Lan in der Innenstadt“, das eine Verknüpfung zu den sich digitalisierenden Händlern ergeben soll. Weiterhin ist ein direkter Austausch mit der STADE Marketing und Tourismus GmbH vorgesehen, der Strategien für den Tourismus vorantreiben soll. Ein stetiger Know-How Transfer zwischen allen Arbeitsgruppen sorgt für Transparenz und trägt zielführend zur Umsetzung aller Ziele bei.

Arbeitsgruppe Mitglieder:

Das A und O einer erfolgreichen Quartiersentwicklung sind die Mitglieder. Dabei geht es nicht nur um die Einzelhandelsgeschäfte, sondern um sämtliche Mieter auch in den Obergeschossen, die Eigentümer der Immobilien, kurz – um jeden, der ein Interesse an einer florierenden Innenstadt hat.

Nicht nur mit den monatlichen Mitgliedsbeiträgen (siehe Kasten), sondern auch durch einen stetigen Austausch und Informationsfluss können Werbemaßnahmen zielführend eingesetzt werden und neue Impulse zu einer Belebung der Innenstadt umgesetzt werden. Aber wer sind potentielle Mitglieder? Thomas Schomaker, seit vielen Jahren ehrenamtlich aktiv für Stade aktuell, betreibt federführend in dieser Arbeitsgruppe Basisarbeit. Es gilt, jeden Quadratmeter Wohn-, Büro- und Verkaufsfläche einem Eigentümer oder Betreiber zuzuordnen und sie für eine Mitgliedschaft bei Stade aktuell e. V. zu gewinnen.  

Mitglieder und Mitarbeiter gesucht!

Wer mitwirken möchte bei der Gestaltung von Handel, Kunst, Kultur und Jugend in der Hansestadt Stade und/oder an einer Mitgliedschaft bei der „Stade aktuell e. V.“ interessiert ist, meldet sich gern bei:

Mitgliedswart Thomas Schomaker unter Telefon 0151/70 61 75 95
oder mitglieder@stade-aktuell.de

Beiträge einer Mitgliedschaft:
Privatpersonen:   5 Euro/Monat

Firmen bis 5 Mitarbeiter: 12 Euro/Monat
Firmen bis 30 Mitarbeiter: 24 Euro/Monat

Vereine und gemeinnützige Institutionen: 10 Euro/Monat