fbpx

Spielzeitbroschüre 2019 / 2020 des STADEUM

mit Abo-Programm und vielen Veranstaltungen liegt vor

Stade. Die neue Spielzeitbroschüre des Stadeum für 2019/20 ist soeben erschienen und umfasst neben 46 Abo-Veranstaltungen vier Kinderveranstaltungen und sieben Veranstaltungen aus dem freien Verkauf. Auf dem Cover winken die Queen und Marylin Monroe entgegen, zwei der Prominenten, die der italienische Künstler Ennio Marchetto in seinem umfangreichen Repertoire hat, aus dem er einen Ausschnitt in seiner rasanten Show „The Living Paper Cartoon“ am Freitag, 24. April 2020 im Stadeum präsentiert.

Eine besondere Herzensangelegenheit für die neue Geschäftsführerin Silvia Stolz ist das neue Kinder Abo für Krümel ab vier Jahren. Unter dem Motto „Zu Hause ist es doch am schönsten!“ sind die Kinder und auch Erwachsenen für nur 34 Euro bei drei zauberhaften Veranstaltungen auf der Studiobühne ganz nah dran am Geschehen. Die vierte Veranstaltung „Ferdi und die Feuerwehr“, die am Sonntag, 10. Mai 2020, um 15 Uhr im Theatersaal stattfindet, wird vorher mit einem großen Feuerwehrnachmittag vor dem Stadeum zünftig eingeleitet.

Zu den Höhepunkten im Abo-Ring Schauspiel zählt das Gastspiel „Jugend ohne Gott“ vom Theater für Niedersachsen aus Hildesheim am Donnerstag, 7. November. Die Neuinszenierung des Romans von Ödön von Horváth stammt von der renommierten Regisseurin Alice Asper. Der beliebte Schauspieler Walter Sittler ist am Sonntag, 19. Januar 2020, um 18:00 Uhr in der prämierten Bühnenbearbeitung von Erich Kästners „Als ich ein kleiner Junge war“ zu erleben. Um die Zeit nach dem Tod von Elisabeth II. geht es in dem rasant-komisch inszenierten Drama der Bremer Shakespeare Company „King Charles III.“ am Donnerstag, 27. Februar 2020.

Im Abo-Ring Komödie steht u.a. mit „Vier Stern Stunden“ am Donnerstag, 9. Januar 2020 die brandneue Komödie des Erfolgsautors Daniel Glattauer auf dem Programm. In dem Gastspiel der Komödie am Bayerischen Hof München sind die beliebten Darsteller Günther Maria Halmer und Janina Hartwig zu erleben. Den Komödienklassiker „Sonny Boys“ von Neil Simon bringt das Landestheater Detmold mit Heinrich Schafmeister und Jürgen Roth am Donnerstag, 16. April 2020 in der Regie von Katja Wolff auf die Stadeum-Bühne.

Die Reihe der Klassikkonzertebeginnt das Philharmonische Orchester Bremerhaven zusammen mit drei Gesangssolisten am Samstag, 17. August, um 19:45 Uhr unter dem Motto „Vorsicht Oper!“ mit einem Streifzug durch die Welt des Musiktheaters. Am Donnerstag, 16. Januar 2020 startet wiederum das Philharmonische Orchester Bremerhaven mit der Symphonie Nr. 38 und dem Klarinettenkonzert von Wolfgang Amadeus Mozart sowie Antonín Dvorœáks 8. Symphonie beschwingt ins Jahr 2020.

Ein Hauch von Broadway und das Flair von Las Vegas ist in der Reihe Musical.Show.Tanz am Sonntag, 29. September, um 18 Uhr mit der prämierten Zirkusshow „Filament – The Circus Club“ zu erleben. Junge Akrobaten aus Australien, Kanada und den USA erzählen mit jugendlichem Charme und unbändiger Lebensfreude von acht Jugendlichen und ihren Geschichten. Die Show für die ganze Familie wird in Zusammenarbeit mit dem Kulturbüro Buxtehude gezeigt. Am Freitag, 24. April 2020 bringt der eingangs erwähnte Ennio Marchetto in seiner visuellen Performance „The Living Paper Cartoon“, einer Mischung aus Origami, Travestie und Playback-Show, neue bekannte Persönlichkeiten zu Gesicht. Mit einem Höhepunkt des Tanztheaters und dem Auftritt der international gefeierten Compagnie Hervé Koubi endet am Samstag, 23. Mai 2020 die Abo-Reihe Musical.Show.Tanz. Unter dem Titel „Die Nächte der Barbaren oder der erste Morgen der Welt“ werden der in Frankreich geborene Choreograf algerischer Abstammung Hervé Koubi und seine Tänzer aus Algerien und Burkina Faso den Saal mit einer Mischung aus Akrobatik, Gymnastik, B-Boying, Modern Dance und Ballett zum Beben bringen.

DerAbo-Ring Ohnsorg umfasst vier Stücke, von Klassikern wie „En Mann mit Charakter“ mit Heidi Mahler am Montag, 28. Oktober über Erstaufführungen von opulenten Kostümschinken bis hin zu gesellschaftskritischen Themen.

DerAbo-Ring Kleinkunst wartet mit Höhepunkten wie dem Auftritt der Gruppe Wildes Holz, die Blockflötensound im neuen Gewand präsentieren, am Mittwoch, 13. November oder dem Auftritt der Musikkabarettistin Tina Teubner am Freitag, 20. März 2020 auf.

Wahl-Abonnenten können sich in der kommenden Spielzeit aus einem Angebot von 46 Veranstaltungen ihre sechs Favoriten auswählen und das für nur 144 Euro. Schüler erhalten das Wahl-Abo zum ermäßigten Preis von 30 Euro. Zur Wahl stehen die 33 Gastspiele der festen Abo-Ringe und 13 weitere Veranstaltungen. Dazu zählt beispielsweise der Opern-Klassiker „Nabucco“, der am Sonntag, 25. August, um 19.30 Uhr als Open-Air-Aufführung in der Festung Grauerort zu erleben ist. Aufgrund des großen Erfolges seit vielen Jahren unterwegs ist die Produktion „Heute: Kohlhaas“ vom Agora Theater St. Vith in Koproduktion mit dem Theater Marabou aus Bonn, die am Donnerstag, 24. Oktober im Stadeum Station macht. Im Stil eines Wandertheaters erzählen die fünf Darstellerinnen und Darsteller als Gaukler und Bänkelsänger die Geschichte von „Kohlhaas“, einem rechtschaffenen Pferdehändler, den ein kleiner Zwischenfall zum Räuber und Mörder werden ließ. Anlässlich des zehnten Todestages von Michael Jackson hat das Stadeum die mitreißende Tribute-Show „Black or White – 
Michael Jackson“ 
am Mittwoch, 30. Oktober nochmal ins Programm genommen. Eine eindrucksvolle Zeitreise durch die Welt des Tanzes bietet die Show „Don‘t Stop The Music – The Evolution of Dance“ am Freitag, 17. Januar 2020. Die Verfilmung von „Die Wanderhure“ erreichte 2010 ein Millionenpublikum, das Schauspiel ist am Mittwoch, 18. März 2020 auf der Stadeum-Bühne zu erleben und der besondere Clou: am Tag vorher findet um 18 Uhr eine öffentliche Anspielprobe statt, zu der der Eintritt frei ist.

Wer sich für ein Abonnemententscheidet, genießt viele Vorteile, denn er spart bis zu 33 % gegenüber dem Einzelkauf. Außerdem erspart er sich das Anstehen an der Kasse, da ein exklusiver Sitzplatz von Anfang an sicher ist. Falls der Abonnent an einem Termin verhindert ist, kann er direkt in eine andere Veranstaltung aus dem Wahl-Abo tauschen, sich einen Gutschein ausstellen lassen oder den Abo-Ausweis an jemand anders weitergeben. Das Abonnement kann bequem in zwei Raten gezahlt werden.

Informationen zum Abonnement
sowie die neue Spielzeitbroschüre gibt es bei Frau Brandt-
Kreczmann unter Telefon 04141 / 40 91 20.