Expired: Herausragende Leistungen

Insgesamt 34 Mal haben 28 Sportler der Schwinge Werkstätten in diesem Jahr Edelmetall gewonnen, davon stolze 14 Mal Gold. Für diese herausragenden Leistungen bei überregionalen und nationalen Wettkämpfen haben sich jetzt der Präsident des DRK-Kreisverbandes Stade, Gunter Armonat, und der Vorstandsvorsitzende, Klaus-Dietmar Otto bei den Sportlern und Trainern bedankt.  

Die Beschäftigten der Schwinge Werkstätten waren in den Disziplinen Badminton, Fußball, Kegeln, Schwimmen und Tischtennis erfolgreich. Diese Sparten gehören zu den begleitenden Angeboten.

Außerdem startete Andy Krüger bei zwölf Marathonläufen. Seine diesjährige Bestzeit über 42 Kilometer lag bei 3:22:48, die er beim Leipzig Marathon schaffte. Insgesamt lief er damit in diesem Jahr mehr als 504 Kilometer – eine Strecke von Stade bis Frankfurt. „Sie haben meine volle Anerkennung!“, lobte Gunter Armonat.

Seine Hochachtung sprach der Präsident auch den anderen Sportlern aus und betonte zugleich: „Teilnehmen ist wichtiger als siegen.“ Alle Sportler der Schwinge Werkstätten können sich als Gewinner fühlen.

Fünf Badmintonspieler starteten gemeinsam mit ihrem Trainer Timo Mangels bei den diesjährigen Deutschen Special Olympics in Hannover. Jeweils den ersten Platz holten Frank Schulz und Sigrid Born, die auch noch den Tischtennisschläger schwingt.

Sie war ebenso wie drei weitere Tischtennisspieler vorne mit dabei: Sieben Mal standen sie auf dem Treppchen. Die Sportler traten mit ihren Trainern Martin Höft und Elrek Salis bei den Niedersächsischen Landesmeisterschaften und den Deutschen Meisterschaften an, die von den Schwinge Werkstätten erstmals organisiert wurden.

Die Fußballmannschaft von Bernd Liebetreu und Jana Sue Jonas konnte die größten Pokale vorzeigen: Das Team gewann den Seni-Cup Deutschland und auch den Seni-Cup International im polnischen Torun.

Am erfolgreichsten waren die Schwimmer, die von Dirk von Borstel und Algün Fatma trainiert werden: Sie holten bei zwei Wettkämpfen 14 Mal Edelmetall – davon sechs Mal Gold. Lilly Janak, Marianne Losert, Manuela Schupp und Bernd Fetting konnten sich über ihre Siege freuen.

Gold gewannen auch die Kegler Frauke Fittschen und Michael Nowatzki beim 36. Internationalen Behindertensportfest in Wilhelmshaven, bei dem insgesamt fünf Stader Kegler Edelmetall abräumten. Trainiert werden sie von Jens Alpers und Johannes Holsten.

Angesichts dieses äußerst erfolgreichen Sportjahres bat Gunter Armonat mit einem Augenzwinkern: „Dieses Niveau muss natürlich im nächsten Jahr gehalten werden.“ (nd)

Das könnte Dich auch interessieren...