Modellschiffe und Kunst

Detailaufnahme des Aufbaus der ALEXANDER B. © Kehdinger Küstenschiffahrts-Museum

Das Küstenschiffahrts-Museum in Wischhafen ist in die Museumssaison gestartet und zeigt wieder interessante Sonder- und Kunstaustellungen.

„Nicht von Pappe“ aber aus Karton sind die Schiffsmodelle von Oliver Pelzer. Die gleichnamige Sonderausstellung, die im April eröffnet wurde, lässt den Betrachter verwundert die Augen reiben. Gezeigt werden Containerfeeder, welche die Frachtbehälter von den Riesenschiffen auf die kleineren europäischen Häfen verteilen. Die Modelle, alle gefertigt aus Karton und Papier, verblüffen durch ihre Qualität.

Ebenfalls als kleine Sonderausstellung wird das herausragende Ereignis des Museums aus dem letzten Jahr thematisiert. „Werftzeit“ hatte unser Museumsschiff „IRIS-JÖRG“ und wir zeigen wie die „Schönheitskur“ unseres Küstenmotorschiffes abgelaufen ist.

Zwei verschiedene Kunstausstellungen, die mit Wasser, See und Schiffen irgendwie zu tun haben, werden das Ausstellungsprogramm komplettieren.

Eingebunden sind die Sonderausstellungen in eine Dauerausstellung mit vielen Modellen und integrierter Filmvorführung, die anschaulich erklären, wie es früher in der Küstenschifffahrt zuging.

Wer von den Modellen genug gesehen hat, kann einen Gang durch den Hafen machen, der ihn in die 1960er Jahre zurückversetzt, dort kann er die Originale sehen. Die Mannschaft freut sich auf die Besucher.

Öffnungszeiten 2018:
1. April bis 18. November, sonnabends, sonntags und an Feiertagen 10.00 bis 12.00 und 13.00 bis 18.00 Uhr.

Von Juni bis einschließlich September täglich geöffnet außer montags.

Eintritt pro Person 4,00 € Familien: 8.– €

Das könnte Dich auch interessieren...