Heute kocht: Beate Adler

fallback_cm

Seit über 10 Jahren sind Nudeln, Gewürze und Feinkostprodukte der Mittelpunkt im Leben der aus Dresden stammenden Genusshandwerkerin. Über 200 verschiedene Sorten Pasta entstehen mit Hilfe einer über 50 Jahre alten Nudelmaschine in der Stader Altstadt. Der Platz ist begrenzt- trotzdem kann jeder bei der Produktion zusehen. An 2 – 3 Tagen in der Woche läuft die Nudelmaschine und an den restlichen Tagen wird gekocht, probiert und getestet. Bei der Herstellung wird feiner Hartweizen- und Dinkelgrieß verarbeitet. Mit Gemüse, Gewürzen, Obst, Schokolade, Bier und Wein wird die Nudel verfeinert und veredelt. Neben dem kleinen Ladengeschäft werden zusätzlich einige Supermärkte, Hofläden und Feinkostanbieter beliefert. Wenn die Zeit reicht, ist Beate Adler mit Kolleginnen auch auf Handwerker- oder Genussmärkten zu finden. Alte Maschinen und Fahrzeuge sind eins ihrer Hobbys. Die gelernte Technikerin verfügt noch über eine Mechaniker- und Elektrikerausbildung was oft hilfreich beim täglichen „Nudelwahnsinn“ ist. Auch Hobbywinzer und Brauer zählen zu den Kunden im Laden, meist aber übers Internet werden Hefe, Malz und Braupakete verkauft. Beate Adler wünscht viel Spaß beim Kochen und einen guten Appetit!

Herbstlicher Rinderbraten mit Rotweinnudeln

Der Jahreszeit entsprechend werden Kürbis, Karotten, Paprika, Tomaten und Zwiebeln verwendet. Sollte dies nicht zur Hand sein, tut es auch ein Bund Suppengemüse und klein geschnittene getrocknete Tomaten. Genauso wie beim Gemüse stammt auch das Fleisch aus unserer Region – frisch aus dem Fleischfachgeschäft Bömmelburg.

Zutaten für 2 Personen:

500g Rinderbraten, je 50g Karotten, Kürbis, roter Paprika, , Tomaten, Steckrüben

Salz, Pfeffer, Bruschetta, Kräuter, 2EL Butterschmalz , 2 kleine Zwiebeln

½ Glas halbtrockener Rotwein, 2EL Senf, 200g Rotweinnudeln

½ l Fleischbrühe, 1EL Schmand oder saure Sahne, 2EL Tomatenmark

1-2EL Mehl oder Saucenbinder

Zubereitung:

Rinderbraten mit Senf einreiben und mit Salz und Pfeffer würzen. Im Kühlschrank 30 min. ruhen lassen. In der Zwischenzeit Gemüse putzen. Tomaten und Paprika Haut entfernen, klein schneiden. Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Butterschmalz in einem Bräter erhitzen, das Fleisch rundum darin anbraten und kurz herausnehmen. Gemüse und Zwiebeln in den Bräter geben und gut anbraten, so dass ein Röstaroma entsteht. Tomatenmark und Fleischbrühe dazu geben und den Braten hinein legen.

Zugedeckt 30-40 min. schmoren. Den Deckel entfernen, Braten wenden, Rotwein dazu geben und weitere 30 min. schmoren lassen. Mehrmals wenden oder begießen. Braten rausholen und im ausgeschalteten Ofen warm halten. 200g Rotweinnudeln kochen.

Das geschmorte Gemüse mit einem Pürierstab pürieren und Schmand oder saure Sahne unterheben. Wer die Sauce etwas dicker mag – mit Mehl oder Saucenbinder andicken.

Mit etwas Bruschetta oder frischen Kräutern würzen. Den Braten aufschneiden, mit den Rotweinnudeln und der Gemüsesauce anrichten.

Guten Appetit !

Das könnte Dich auch interessieren...