„Big Apple“ für aktive Feinschmecker

© Photocompany

Apfelernte im größten Obstanbaugebiet Nordeuropas, der Urlaubsregion Altes Land am Elbstrom

Wenn knackige Äpfel Augen und Gaumen in zahlreichen Hofläden, Hofcafés oder auf einem der bunten Hoffeste erfreuen, ist Erntezeit im Obstgarten Altes Land, dem größten zusammenhängenden Obstanbaugebiet Nordeuropas und Namensgeber für die Urlaubsregion Altes Land am Elbstrom. Noch bis in den November hinein werden die im Seeklima gereiften Äpfel gepflückt und dank Angeboten wie Obsthofpicknick und Fahrten mit dem Apfelkisten-Express wird die Apfelernte zum Erlebnis für die ganze Familie. Aktive Feinschmecker begeben sich mit dem Rad auf eine kulinarische Entdeckungsreise auf dem über 1000 Kilometer ausgeschilderten Radwegenetz.

© Martin Elsen

Richtig lecker wird es in der herbstlichen Erntezeit, wenn in urgemütlichen Hofläden und auf Märkten die bunten knackigen Früchte angeboten werden. Süßer Apfelkuchen, Apfelaufläufe oder deftige Apfelpfanne und Apfel-Cordon Bleu stehen auf den Speisekarten der regionalen Restaurants und Cafés. In den Hofläden werden neben erntefrischen Äpfeln in mehr als 30 Haupt- und sogenannten Clubsorten Apfelchips, Apfelkonfitüren, Apfelgummibärchen, sortenreine Apfelsäfte und sogar Apfelsecco und natürlich auch weitere Obstsorten wie Birnen und Pflaumen angeboten. Die Region bezaubert auch herzhaft: einer der letzten Elbfischer – Lothar Buckow – versorgt die Region mit fangfrischem Fisch. Viele Restaurants setzen verstärkt auf regionale Produkte und bringen fast vergessene Genüsse werden auf den Tisch. Altländer Apfelsuppe und Kehdinger Hochzeitssuppe sind nur einige der kulinarischen Köstlichkeiten der Region.

Obstgenuss und Radfahren, eine gelungene Kombination, wenn man z.B. auf der Obstroute unterwegs ist. Entlang der sich idyllisch zur Elbe schlängelnden Flüsschen Schwinge, Lühe und Este oder der Elbe selbst, vorbei an Apfel-, oder Birnenbäumen bis hin zu den Hansestädten Stade und Buxtehude. Radlerpausen für Obsterlebnisse z. B. bei den „Tagen des offene Hofes“ am 08. und 09. September oder beim Apfelfest in Steinkirchen am 16. September inklusive. Die Hansestädte Stade und Buxtehude sind sehenswerte Ausgangs- oder Zielpunkte der Tour. Beide Altstädte bieten maritimes Flair und ganz besondere Shoppingerlebnisse. Zwischen den Fachwerkhäusern, in den malerischen Gassen oder am historischen Hafen beginnt ein erlebnisreicher Radlertag – oder klingt ein ebensolcher gemütlich aus. Praktisch für unterwegs: unsere kostenlose Tourenplaner-App, in der neben der Obstroute auch alle weiteren ausgeschilderten Rad- und Wanderrouten der Urlaubsregion mit Sehenswürdigkeiten entlang des Weges zum kostenlosen Download bereit stehen unter www.tourenplaner-altesland.de.

Zur Apfelernte mit dem Elbe-Radwanderbus: Der Freizeitbus mit Fahrradanhänger fährt noch bis zum 3. Oktober jedes Wochenende durch die Urlaubsregion Altes Land am Elbstrom. Er verkehrt ab Harsefeld über Horneburg, Stade, das Alte Land und Kehdingen bis hinauf nach Balje. Die Fahrtzeiten sind auf die Abfahrtzeiten von Metronom, EVB-Zügen, S-Bahn, Lühe-Schulau-Fähre, Fähre Glückstadt-Wischhafen und Moorexpress abgestimmt. Der mitgeführte Fahrradanhänger bietet Platz für 16 Fahrräder.

Alle Infos unter www.urlaubsregion-altesland.de

Das könnte Dich auch interessieren...