Umweltfreundliche Erdgasautos für den DRK Pflegedienst

Das Team der Stader DRK Sozialstation ist seit Ende des vergangenen Jahres mit umweltfreundlichen Erdgasfahrzeugen unterwegs. Die Mitarbeiterinnen der Ambulanten Pflege wurden für ihre Touren mit sieben Autos ausgestattet. Damit hat der Kreisverband des DRK die Flotte um zwei Fahrzeuge aufgestockt und setzt auf umweltschonende Mobilität und Klimaneutralität. An den beiden Erdgastankstellen der Stadtwerke Stade in Himmelpforten und Stade wird zu 100 % klimaneutrales Bioerdgas angeboten. Ein Kilogramm Erdgas kostet etwa halb so viel wie Benzin, wenn man die Energieinhalte umrechnet. Auch in Sachen Umweltschutz können Erdgasfahrzeuge mit einer besseren Bilanz punkten: Sie ermöglichen eine Schadstoffreduzierung von bis zu 80 Prozent gegenüber Benzin- und Dieselfahrzeugen. Der Ausstoß von Kohlenmonoxid, Ruß- und anderen Partikeln sowie Schwefeldioxid wird nahezu vermieden.

DSC06349

„Für jede Tour steht uns jetzt ein Fahrzeug zur Verfügung, so dass wir unsere Arbeitsabläufe optimieren konnten“, berichtet Jowita Tagay, Pflegedienstleiterin der DRK Sozialstation. Alle Mitarbeiterinnen seien zufrieden mit den neuen Autos. „Die Fahrzeuge laufen richtig gut. Auch das Tanken ist in der Handhabung ganz einfach“, so Jowita Tagay.

Erste Einsparungen gibt es bereits schwarz auf weiß: Bei insgesamt durchschnittlich 220 gefahrenen Kilometern pro Tag beliefen sich die Kosten für Benzin im November 2014 noch auf rund 870 Euro. Im Dezember 2014 waren es für Erdgas als Kraftstoff nur noch rund 530 Euro.

Das könnte Dich auch interessieren …