Gesundheit fängt zuhause an: Gesundes Wohnen wichtiger als Nichtrauchen oder Sport

 

akz-o Für Europäer hat eine gesunde Wohnsituation einen höheren Stellenwert, wenn es um die persönliche Gesundheit geht, als Nichtrauchen oder Sport. Das ist eines der Ergebnisse des „Healthy Homes Barometers“.

Im Rahmen der vom weltweit größten Dachfensterhersteller Velux in Auftrag gegebenen repräsentativen Studie wurden 12.000 Personen aus zwölf europäischen Ländern nach ihrer Einstellung und ihrem Verhalten in Bezug auf heimischen Komfort, Energieverbrauch und Auswirkungen auf die Umwelt befragt – darunter auch nach den wichtigsten Kriterien, die dazu beitragen, gesund zu bleiben. Hierbei landeten „gesunder Schlaf“, „frische Luft“ und „ausreichend Tageslicht“, die direkt oder indirekt von einer gesunden Wohnsituation abhängen, auf den vorderen Plätzen, während „Nichtrauchen“ und „regelmäßige sportliche Betätigung“ erst an sechster bzw. siebter Stelle folgen.

Bild2_035_006_4c__60626

Regelmäßiges Lüften bzw. frische Luft in den eigenen vier Wänden zählen nach Ansicht der Europäer zu den wichtigsten Kriterien, die dazu beitragen, gesund zu bleiben. Foto: Velux Deutschland GmbH/akz-o

Doch trotz der Tatsache, dass die Europäer anscheinend ein intuitives Verständnis dafür haben, welche Bedeutung ihr persönliches Wohnumfeld für die eigene Gesundheit hat, heißt das noch lange nicht, dass sie sich auch entsprechend verhalten. Zwischen Theorie und Praxis klafft eine große Lücke: So sorgen sich zwar etwa 60 % der Europäer um die Luftqualität in den eigenen vier Wänden, aber nur die Hälfte von ihnen (28 %) lüftet regelmäßig im Winter. Zudem trocknen viele Europäer ihre Wäsche im Haus, trotz des dadurch steigenden Risikos für Atemwegserkrankungen durch ein höheres Feuchtigkeitsniveau und der Gefahr der Schimmelbildung in den eigenen vier Wänden. Dieser Zusammenhang zwischen dem Innenraumklima und Krankheiten wie Asthma scheint vielen Europäern nicht bekannt zu sein. Sie verbinden ein gutes Raumklima eher mit dem eigenen Wohlbefinden als mit ihrer Gesundheit.

Für die Macher der Studie ist klar: „Wenn wir wollen, dass die Europäer gesund wohnen, müssen wir diese Wissenslücke schließen“, erklärt Michael K. Rasmussen, Marketingleiter der Velux Gruppe.

Das könnte Dich auch interessieren...