Alte Heizkessel verheizen bares Geld

Alte Heizkessel sind häufig schlecht isoliert, strahlen permanent Wärme ab und laufen oft rund um die Uhr. Die überschüssige Energie wird daher nicht effektiv genutzt, sondern verschwendet, und die Verbrauchskosten werden unnötig in die Höhe getrieben. Experten raten dazu, alte Heizungskessel auszutauschen und durch eine moderne, umweltfreundliche und energiesparende Technik zu ersetzen. Die Investition in eine neue Anlage lohnt sich, denn durch den Austausch lässt sich Geld sparen und die Energie viel effizienter einsetzen. Auch wenn die gesetzlichen Messwerte nicht überschritten werden: Wann ist es Zeit für die Modernisierung der Heizungsanlage? Über eine Neuanschaffung sollte spätestens nachgedacht werden, wenn

  • die alte Heizung älter als 20 Jahre  ist (das Baujahr steht auf dem  Typenschild)
  • die Heizung viel Wärme abstrahlt
  • die Heizung Tag und Nacht heizt
  • das Wasser mit einem Elektro-Durchlauferhitzer erwärmt wird
  • das Wasser mit einem Speicher erwärmt wird, der nicht vom
    Heizkessel, sondern direkt befeuert wird
  • die Heizung gelegentlich ausfällt

Das könnte Dich auch interessieren...